Eva Gevorgyan

www.evagevorgyan.com

Eva Gevorgyan wurde 2004 geboren und studiert derzeit bei Prof. Natalia Trull an der Zentralmusikschule in Moskau. Weitere Inspirationen erhielt sie bei Meisterkursen mit Pavel Gililov, Andrea Bonatta und Piotr Paleczny. Sie erhielt zudem eine Einladung der International Piano Academy Lake Como, wo sie an einem Meisterkurs mit Dmitri Bashkirov, Stanislav Ioudenitch und William Grant Naboré teilnahm. Ausserdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensiv-Wochen und Aktivitäten teil.

Die junge Pianistin erhielt Auszeichnungen bei mehr als 40 internationalen Klavier- und Kompositionswettbewerben in Deutschland, Estland, Italien, Kasachstan, Malta, Polen, Portugal, Russland, Serbien, Spanien, Tschechien und in den USA. 2019 wurde sie bei den „International Classical Music Awards“ mit dem „Discovery Award“ ausgezeichnet.

Eva Gevorgyan ist bereits mit mehreren Orchestern aufgetreten, darunter das State Academic Symphony Orchestra „Evgeny Svetlanov“, das Malta Philharmonic Orchestra, das Luzerner Sinfonieorchester, das Philharmonic Orchestra Bacau, das Symphony Orchestra of the Irkutsk Philharmonic, das Virtuosi Brunenses Orchestra, das Chamber Orchestra NRW, das Canton Symphony Orchestra und das Astana Symphony Orchestra.

Sie spielte zudem für den italienischen Staatspräsidenten und nahm an einer nationalen Fernsehshow für junge Talente teil, in der sie als einzige Pianistin das Finale erreichte. Ausserdem wurde sie bereits zu zahlreichen Festivals eingeladen, darunter das Festival Stars on Baikal mit Denis Matsuev, das Music Fest Perugia, das Ferrara International Piano Festival, das Alto Adige Festival, das Schleswig-Holstein Musik Festival und das ClaviCologne International Piano Festival. Im Februar 2019 tritt Eva Gevorgyan beim „VP Bank Classic Festival“ in Bad Ragaz in der Schweiz auf.

Eva arbeitet bereits mit Dirigenten wie z.B. Valery Gergiev, Alexander Sladkovsky, Vasily Petrenko, Lawrence Foster, Eduard Topchjan, Dimitris Botinis, Gerhardt Zimmermann, Piotr Gribanov, Tigran Hakhnazaryan, Ruth Reinhardt, Ilmar Lapinsh, Ovidiu Balan, Gaddiel Dombrowner, Tigran Shiganyan u.a. und Ihre Rezital Debüts im Herkulessaal München und dem Royal Albert Hall London.

Samstag, 10. April 2021 um 20.00 Uhr